Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Netzwerk „Kooperation für Akzeptanz und Vielfalt“

Die Beteiligten  Netzwerkpartner
Netzwerk „Kooperation für Akzeptanz und Vielfalt“
Jetzt anmelden zu den angebotenen Workshops
Auch die KPB Olpe ist Teil des Netzwerkes „Kooperation für Akzeptanz und Vielfalt“.
LR Olpe / Schöttke

Seit 2021 finden Treffen zwischen den ersten Präventionsakteueren im Kreis Olpe statt, die sich mit Extremismus/Rassismus beschäftigen.

Zu dem diesem gehören der Kreissportbund Olpe, die Brücke Siegen(Wegweiser), die AWO Siegen, das DRK Olpe, die Diakonie Soziale Dienste Südwestfalen, das Kommunales Integrationszentrum Kreis Olpe, andersROOM und die Polizei Olpe. Unter der Federführung des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Olpe tauscht sich das entstandene Netzwerk „Kooperation für Akzeptanz und Vielfalt“ regelmäßig aus. 

Am 15.03.2022 ist ein erster gemeinsamer Aktionstag im Rahmen der Wochen gegen Rassismus geplant.

Die Kooperationspartner bieten verschiedene Workshops zu den Themen:

  • Haltung zeigen-Aber wie?,
  • Übung zum Perspektivwechsel: Narrative in der Radikalisierung-Wechselwirkung zwischen Rechtsextremismus und Islamismus
  • Zivilcourage-Aber sicher
  • Einführung in LSBTIQ Lebenswelten

Alle Interessierten sind alle herzlich eingeladen, daran teilzunehmen. Auch Michael Meinerzhagen leitet einen der Workshops. Er steht für Rückfragen zur Verfügung. Die Kontaktdaten befinden sich in der rechten Kontaktbox.

Wer sich direkt anmelden möchte, kann den Flyer zur Veranstaltung, der sich in der rechten Spalte befindet, öffnen. Dort ist ein QR-Code abgedruckt, mit dem sich direkt zur Veranstaltung angemeldet werden kann. 
 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110