Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Computerhacker nutzen neue Datenschutzgrundverordnung aus

Hacker nutzen DSGVO aus
Computerhacker nutzen neue Datenschutzgrundverordnung aus
Immer mehr Internetnutzer fallen auf betrügerische E-Mails herein und geben Hackern so ihre Daten preis. Worauf Sie achten sollten, damit Ihnen das nicht passiert:

Wie es kommen musste, machen sich Computerhacker mittlerweile die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zunutze, um an die Daten von ahnungslosen Internetnutzern zu gelangen. Immer mehr Nutzer fallen auf betrügerische E-Mails herein.

Worauf Sie achten sollten:

  • Beachten Sie, dass Banken, Zahlungsdienstleister und Versandhäuser Sie niemals zur Bestätigung ihrer Daten im Internet auffordern. Derartige E-Mails sind in der Regel gefälscht und sehen täuschend echt aus. Dabei werden Sie bei der Eingabe ihrer persönlichen Daten auf gefälschte Portale geleitet. Geben Sie dort ihre Bankdaten, Ihre Kreditkartendaten oder ihre Kundendaten ein, können Hacker mit Ihren persönlichen Daten Verträge abschließen, Ihr Bankkonto abräumen oder mittels Ihrer Kreditkartendaten im Internet auf Ihre Kosten einkaufen.
     
  • Achten Sie beim Öffnen von E-Mails stets auf den richtigen Absender. Auch wenn dieser täuschend echt aussieht, muss er nicht von Ihrer Bank stammen.
     
  • Seien Sie immer misstrauisch, wenn sie ihre Daten „erneuern“ sollen. Hier sollten bei Ihnen alle Alarmglocken läuten. Rufen Sie lieber selbst bei Ihrer Bank an und erkundigen Sie sich vorher, bevor Sie nachher das Nachsehen haben.