Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Sicher durch Herbst und Winter

Reifenabdruck Schnee
Sicher durch Herbst und Winter
Nicht nur Schnee und Eis sorgen für eine rutschige Fahrbahn, auch Regen und nasses Laub können für Verkehrsteilnehmer gefährlich werden. Im Straßenverkehr ist in der kalten Jahreszeit besondere Vorsicht geboten. Deshalb haben wir Ihnen einige Tipps für die Fahrt mit dem Auto in der dunklen Jahreszeit zusammengestellt:

Vor Antritt der Fahrt:

Hält mein Auto die kühle Jahreszeit über durch oder gibt es sogar riskante Mängel? Machen Sie ihr Auto winterfest. Steigen Sie jetzt auf Winterreifen um und warten Sie nicht bis Sie vom ersten Schneefall überrascht werden. Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte sind Winterreifen vorgeschrieben. Tests haben gezeigt, dass Winterreifen im Vergleich zu Sommerreifen bei einer Vollbremsung auf schneeglatter Fahrbahn schneller zum Stehen kommen und so unter Umständen Leben retten.

Erlaubt sind Reifen, die als wintertauglich gelten. Darunter fallen laut Gesetz die Reifen, die mit dem Alpine-Symbol (Bergpiktogramm mit Schneeflocke) gekennzeichnet sind. Allwetter- oder Ganzjahresreifen (M+S-Kennzeichnung) können im Rahmen einer Übergangsregelung noch bis Ende September 2024 genutzt werden.

Prüfen Sie zudem, ob die Scheibenwaschanlage Ihres Autos genug Frostschutzmittel hat, ob die Beleuchtung funktioniert und die Scheinwerfer richtig eingestellt sind, damit sie eine gute Sicht haben und auch von anderen Verkehrsteilnehmern gesehen werden.

Wer sein Fahrzeug in der Früh unter einer Schneehaube vorfindet, sollte vor Antritt der Fahrt für ein freies Sichtfeld sorgen. Handschuhe, Eiskratzer, Handfeger und Enteisungsspray für Scheiben und Türschlösser können hierbei sehr nützlich sein. Entfernen Sie zudem auch Schnee vom Autodach und der Motorhaube, da der Schnee während der Fahrt weggeweht werden und Ihnen oder anderen Verkehrsteilnehmern die Sicht nehmen kann.

Während der Fahrt:

Häufig treten im Herbst und auch im Winter in den Morgenstunden Nebelschwaden auf, achten Sie in diesem Fall auf den Sicherheitsabstand zu Ihrem Vordermann, schalten Sie das Licht ein und verringern Sie die Geschwindigkeit. Aber Achtung, die Nebelschlussleuchte darf erst bei einer Sicht unter 50 Metern eingeschaltet werden.

Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt!

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110