Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Personalersatz für die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg

Gruppenfoto der Neuen mit der Behördenleitung
Personalersatz für die Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg
Die Behördenleitung begrüßt 17 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Kreispolizeibehörde.
Rick

Mit einer kleinen Willkommensfeier begrüßte Landrat Sebastian Schuster nebst Kreisdirektorin Annerose Heinze am 01.09.2017 gemeinsam mit der Führungsriege der Kreispolizeibehörde die neu in die Kreispolizeibehörde versetzten Polizistinnen und Polizisten.

Von den insgesamt 17 Neuzugängen sind 5 junge Polizeikommissarinnen und Polizeikommissare die direkt nach ihrem Bachelorstudium in die Polizeibehörde gekommen sind. Sie mussten vor dem Landrat, der die Eidesformel vorsprach, ihren Diensteid ablegen.

Unter den "Neuen" sind 6 Kolleginnen. 12 der neuen Leute werden künftig ihren Streifendienst auf den Polizeiwachen aufnehmen. 4 werden als Ermittler bei der Kripo eingesetzt. Ein Kollege wird den Verkehrsdienst verstärken.

Seit dem letzten Nachersatz wurden 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Behörde in den Ruhestand versetzt. 5 Beamtinnen und Beamte wurden in andere Behörden versetzt. Sie gingen zum Landeskriminalamt, zum Polizeipräsidium Düsseldorf und zum Polizeipräsidium Köln.

Zu den 17 Hinzuversetzungen im Beamtenbereich erhält die Kreispolizei noch zwei zusätzliche Angestellte, so dass der Personalbestand im Vergleich zum Vorjahr nahezu gleich geblieben ist.