Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Mutmaßlicher Betrüger gibt sich als Zivilpolizist aus

Falsche Polizei
Mutmaßlicher Betrüger gibt sich als Zivilpolizist aus
Ein Unbekannter gab sich als Polizist aus und versuchte in der Nacht zum 27.12.2019 Reisende um Bargeld zu betrügen.

In der Nacht zu Freitag, 27.12.2019 nächtigten drei ausländische Mitbürger in ihrem Mercedes Van an der A3, Parkplatz der Raststätte Siegburg-West. Gegen 04:00 Uhr wurden sie von einem Unbekannten geweckt. Der Fremde klopfte an ein Fenster, gab sich als Polizist aus und verlangte auf Englisch die Ausweise und das Bargeld. Weiter teilte er mit, er suche nach Falschgeld und wolle die mitgeführten Geldscheine der Drei auf Echtheit prüfen.

Die jungen Leute in dem Van wurden allerdings misstrauisch und gaben an, kein Bargeld bei sich zu haben. Der höchstens 30-jährige Verdächtige setzte sich daraufhin in einen roten Kleinwagen, in dem noch eine oder zwei weitere Personen saßen und fuhr auf die BAB 3 in Richtung Frankfurt davon. Der falsche Polizist wird als 170 cm großer Mann mit unauffälliger Statur beschrieben. Er hat schulterlange schwarze Haare und trug eine schwarze Jacke sowie ein weißes Hemd mit violetter Krawatte. Er sprach laut der Zeugen Englisch mit türkischem oder arabischem Akzent. An dem roten Kleinwagen mit schwarzer Heckpartie waren Deutsche Kennzeichen angebracht. Hinweise an die Polizei unter Tel.: 02241 541-3121.

Die Polizei rät:

Seien Sie gegenüber Fremden misstrauisch. Lassen Sie sich den Dienstausweis zeigen und  rufen Sie im Zweifel die 110 an!