Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Mach Dein Passwort stark

Mach dein Passwort stark
Mach Dein Passwort stark
Das Internet macht vieles im Leben leichter. Doch es eröffnet auch Kriminellen neue Möglichkeiten, um Straftaten mit digitalen Daten zu begehen. Darum ist es umso wichtiger, dass Sie sicher und smart im Internet unterwegs sind, um Cyber-Kriminellen keine Chance zu geben.

Mit der Präventionskampagne „Mach dein Passwort stark“ will die Polizei das Bewusstsein in der Bevölkerung für die Risiken im Internet sensibilisieren. Wir wollen Sie dabei unterstützen, Ihre persönlichen Daten im Netz besser gegen Missbrauch abzusichern.

Erstellen und nutzen Sie starke Passwörter!

Vor allem für Zugänge zu Online-Diensten, E-Mail-Accounts, Social-Media-Foren und vor allem für Zugänge zu Kunden-Accounts bei Banken.

Ein Passwort sollte aus mindestens 10 Zeichen bestehen, Groß- und Kleinbuchstaben, Ziffern sowie Sonderzeichen enthalten.

Da es deswegen schwer zu merken ist, gibt es einen Trick: Erstellen Sie einen kompletten Passwortsatz (z.B. Ich hab Bock auf 2 Döner & 3 Pommes rot-weiß!) und verwenden Sie nur die Anfangsbuchstaben der einzelnen Wörter: IhBa2D&3Prw!

 

Nutzen Sie für jeden Online-Zugang ein eigenes Passwort

Erstellen Sie möglichst für jedes Profil im Internet ein eigenes Passwort. Damit verringern Sie das Risiko, dass Kriminelle in Ihre sämtlichen Accounts eindringen können, wenn es einmal zu einer Sicherheitslücke in einem Portal kommt.

Mit möglichst vielen unterschiedlichen Passwörtern erhöhen Sie auf jeden Fall Ihre Sicherheit, wenn Sie im Internet unterwegs sind.

 

Achten Sie auf Ihre persönlichen Daten

Ihre Daten sind nicht nur für die meisten Firmen ein lukrativer Weg, um Kunden zu gewinnen. Auch viele Kriminelle haben ein Interesse an Ihren persönlichen Daten.

Achten Sie daher darauf, bei Online-Käufen und Registrierungen nur die wirklich erforderlichen Daten anzugeben.

 

Doppelt hält besser mit 2FA

Viele Online-Händler bieten Ihnen die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) an: Sie geben beim Login zunächst ihr persönliches Passwort ein und erhalten anschließend z.B. einen Zugangscode auf Ihr Smartphone, den sie zusätzlich eintippen. Aktivieren Sie unbedingt dieses Verfahren, um auf Nummer sicher zu gehen.